Öffnungszeiten Ostern 2017

Über die Osterfeiertage ist das Juristische Seminar von Karfreitag, den 14. April bis Ostermonatg, den 17. April 2017 geschlossen.

Während dieser Zeit macht die Fakultät Betriebsferien, so dass auch das gesamte Juridicum geschlossen ist. Ab Dienstag, den 18. April 2017 haben wir wieder zu den regulären Zeiten für Sie geöffnet.

Wir wünschen Ihnen schöne Osterfeiertage!

Aufgelesen: Saison-Job Osterhase

Ostern, das heißt für viele: zur Ruhe kommen, Feiertage genießen und Eier essen. Für den Osterhasen heißt das: Stress pur. Gewerkschaften und Verbände melden mehrere anonyme Klagen über Arbeitsrechts-Verstöße. DRadio Wissen fragt nach.

Hase
Lizenz: CC0 Public Domain; Quelle: https://pixabay.com/

DRadio Wissen Reporter Stephan Beuting konnte den Osterhasen an einem geheimen Ort zum Exklusiv-Interview treffen – und traf ein zutiefst gestresstes Arbeitstier.

„Niemand fragt dich, ob du dafür gemacht bist, nen Betrieb mit über 7.000 Mitarbeitern am Laufen zu halten. Dann dieser Saison-Betrieb, 5 Monate Vollgas ohne Ende. Dann sieben Monate Loch.“

Osterhase

Hören Sie das vollständige Interview bei DRadio Wissen.

Hier erfahren Sie mehr

Neuer Gruppenarbeitsraum vorläufig eröffnet

Seit heute ist der neue Gruppenarbeitsraum im 2. Untergeschoss vorläufig eröffnet. Vorläufig deshalb, weil sich die Handwerkerarbeiten verzögern.

Lageplan: Der neue Gruppenarbeitsraum im 2. Untergeschoss
Lageplan: Der neue Gruppenarbeitsraum im 2. Untergeschoss

Handwerkerarbeiten verzögern sich

Die erforderlichen Handwerkerarbeiten sind noch nicht alle abgeschlossen. Dies liegt vor allem an verschärften Arbeitsschutzvorschriften. Für gewisse äußerliche Unvollkommenheiten bitten wir daher um Ihr Verständnis.

Die ausstehenden Arbeiten müssen demnächst nachgeholt werden; dafür wird der Gruppenarbeitsraum noch mehrmals vorübergehend gesperrt.

Öffnungszeiten

Der Gruppenarbeitsraum ist vorerst montags bis freitags von 8:00 Uhr bis 22:30 Uhr und samstags von 8:00 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet.

Siehe auch

Mitteilung vom 15.11.2016: Aus CIP-Pool wird Parlatorium.

Loss mer fiere un studiere

An Veilchendienstag verkündete die Präsidentin des Festausschusses Bonner Karneval, Marlies Stockhorst, das Motto für die nächste Session 2017/18:
190 JOHR DE ZOCH KÜTT, 200 JOHR UNI BONN, LOSS MER FIERE un STUDIERE.

LOSS MER FIERE un STUDIERE
LOSS MER FIERE un STUDIERE – Das Sessionsmotto 2018 feiert auch das 200jährige Bestehen der Universität Bonn. (c) Festausschuss Bonner Karneval / Agentur Federstein

Historischer Bezug

Entwickelt wurde das Motto von der Universität Bonn und dem Festausschuss Bonner Karneval. Es nimmt Bezug auf den ersten bürgerlichen Rosenmontagszug, der am 18. Februar 1828 durch Bonn zog. Zehn Jahre vorher am 18. Oktober 1818 war die Bonner Universität gegründet worden. Gerufen wird in der kommenden Session:
LOSS MER FIERE un STUDIERE

Verbundenheit der Universität mit Bonner Tradition

Der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Michael Hoch erklärt:

Wir fühlen uns als Teil der Stadt und der Region. Damit ist der Karneval auch für uns von großer Bedeutung. Wir engagieren uns und nehmen in unterschiedlichster Weise daran teil. In diesem Sinne ist es nur natürlich, dass der Rosenmontagszug und die Universität ihre Jubiläen zusammen feiern. Wir sind stolz darauf, dass das Motto der kommenden Session unsere Verbundenheit wiederspiegelt.

Weiterlesen in der Pressemitteilung der Universität Bonn vom 28.02.2017.

Öffnungszeiten während der Karnevalstage 2017

Während der Karnevalstage hat das Juristische Seminar an Weiberfastnacht und Rosenmontag geänderte Öffnungszeiten.

  • Weiberfastnacht () ist ab Uhr geschlossen.
  • Rosenmontag () ist ganztägig geschlossen.
Unsere Öffnungszeiten an den Karnevalstagen im Überblick
Tag Datum Öffnungszeiten
Donnerstag (Weiberfastnacht) Uhr
Freitag Uhr
Samstag Uhr
Sonntag regulär geschlossen
Montag (Rosenmontag) geschlossen
Dienstag Uhr

Weltsensation: Prinz und Bonna besuchen die Uni

Zur Weltsensation geriet der Besuch des Bonner Prinzenpaares am 10.02.2017 an der Bonner Universität mit der Entdeckung der neuen Spezies „Homo carnevalensis“.

Rektor Prof. Dr. Michael Hoch mit Prinz Mirko I. und Bonna Patty I
Prinzenpaar und Rektor
Rektor Prof. Dr. Michael Hoch (M.) mit Prinz Mirko I. und Bonna Patty I. Foto: Barbara Frommann/Uni Bonn

Dann steckten Professor Brinkmann und sein internationales Expertenteam noch einmal über den Befunden der beiden Tollitäten die Köpfe zusammen und kamen zu einem sensationellen Ergebnis: Prinz und Bonna sind Teil einer bislang unentdeckten Spezies, des „Homo carnevalensis“, wie Rektor Hoch im Blitzlichgewitter der plötzlich hereingestürmten Weltpresse verkündete.

Uni-Karnevalswagen beim Rosenmontagszug

Ein Wiedersehen der Unitruppe mit Prinz und Bonna gibt es spätestens beim Rosenmontagszug am 27. Februar. Dann ist auch der bunt besetze Uni-Karnevalswagen wieder dabei. Anschauen lohnt sich.

Für Unentschlossene und Wißbegierige haben wir Linktipps zum (Bonner) Karneval zusammengestellt. Wir wünschen allen unseren Besuchern eine tolle "jecke" Zeit!

Unsere Linktipps

Öffnungszeiten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2016/17

Das Juristische Seminar ist vom 24.12. – 26.12.2016 und vom 31.12.2016 – 02.01.2017 geschlossen.

Unsere Öffnungszeiten zwischen Weihnachten und Jahreswechsel im Überblick
Tag Datum Öffnungszeiten
Samstag (Heiliger Abend) geschlossen
Sonntag (1. Weihnachtstag) geschlossen
Montag (2. Weihnachtstag) geschlossen
Dienstag –
Freitag

Uhr
Samstag (Silvester) geschlossen
Sonntag (Neujahr) geschlossen
Montag geschlossen

Am Montag, den bleibt das gesamte Juridicum wegen Wartungsarbeiten an der Stromversorgung geschlossen. An diesem Tag sind nur die Tiefgarage und der Parkplatz Adenauerallee zugänglich.

Ab Dienstag, den haben wir wieder zu den regulären Zeiten für Sie geöffnet.

Frohe Festtage

Weihnachtskarte
Quelle: http://pixabay.com/

Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2017!

Aus CIP-Pool wird Parlatorium

Die wenigen Gruppenarbeitsplätze im Dissertationenraum sind heiss begehrt. Wir konnten dem Wunsch nach weiteren Arbeitsplätzen, an denen unsere Studierenden sorglos parlieren können, bislang nicht nachkommen. Jetzt eröffnet uns die Umwandlung des "CIP-Pools" neue Möglichkeiten.

Weg frei fürs Parlatorium

CIP-Pool des Juridicums 2005
CIP-Pool des Juridicums 2005. Foto: Janina Hertwig / Uni Bonn

Der CIP-Pool wurde 2005 eingerichtet und mit Hightech ausgestattet. Inzwischen sind die Geräte reparaturanfällig und müssten dringend erneuert werden.

Die Fakultät hat beschlossen, auf die Erneuerung der Geräte zu verzichten, da sie die benötigten Mittel in anderen Bereichen effektiver einsetzen kann. Die frei werdenden Räume wurden uns zugewiesen. Damit war der Weg frei für einen zusätzlichen Gruppenarbeitsraum.

Die Umwandlung des CIP-Pools

Nach Abschluss der laufenden Abbau- und Umbauarbeiten wird Raum 1 als Schulungsraum des Juristischen Seminars genutzt. Er steht auch für Schulungen anderer Einrichtungen der Fakultät und der Universität zur Verfügung.

Raum 2 wird zum Magazin umgebaut und seltener benötigte Bücher und Zeitschriften aufnehmen.

Raum 3 ist der größte Raum und wird als zusätzlicher Gruppenarbeitsraum dienen.

Was ist bonnus und wie funktioniert es? – ein Tutorial klärt auf

Jedes Semester wieder gibt es Erklärungsbedarf: Was ist bonnus? Wie funktioniert eine Suche in bonnus? Wie funktioniert der Zugriff auf Volltexte? Diese und weitere Fragen beantworten jetzt passend zum Semesterstart ein Tutorial und ein Erklärvideo der Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Bonn.

Erklärvideo zu bonnus
Erklärvideo zu bonnus

Basisfunktionen kennen lernen …

Im Tutorial lernen Sie die Basisfunktionen von bonnus kennen. Es erläutert die ersten Schritte und Besonderheiten der Recherche in einem Suchportal. Im anschließenden freiwilligen Selbsttest können Sie Ihren Lernerfolg überprüfen. Dauer inklusive Test etwa 15 Minuten.

und die Funktionsweise verstehen

Zusätzlich ist es hilfreich, die Funktionsweisen von bonnus zu verstehen. Das Erklärvideo erläutert die Grundprinzipien des Suchportals in nur 5 Minuten.

Mehr über bonnus erfahren

Vortragsfolien der Erstsemestereinführung online

Die Präsentationen zu unseren beiden Vorträgen am stehen jetzt online. In den Vorträgen haben wir die Grundlagen der Bibliotheksbenutzung sowie die juristische Recherche im Netz vorgestellt.

Präsentation zur Erstsemestereinführung am 18.10.2016: Herzlich willkommen im Juristischen Seminar und in der Universitäts- und Landesbibliothek
1: Grundlagen der Bibliotheksbenutzung (PPT)
Präsentation zur Erstsemestereinführung am 18.10.2016: Juristische Recherche im Netz
2: Juristische Recherche im Netz (PDF)

Mehr erfahren

Sie haben den Vortrag zur Bibliotheksbenutzung und Literaturrechereche versäumt oder möchten einfach mehr erfahren? Dann melden Sie sich zu unseren Schulungen an.

Bücherbasar am 2. November 2016

Am Mittwoch, den 2. November 2016 findet der Bücherbasar der Bonner Bildungsinitiative (BBI) statt. Ab 9:45 Uhr können Sie im Foyer des Juridicums gegenüber dem Dekanat juristische Fachbücher günstig erwerben.

Verkauf von Büchern
Foto: colourbox.de

Kommentare und Lehrbücher

Verkauft werden vor allem Vorauflagen von Kommentaren und Lehrbüchern. Die Bücher stammen aus den Beständen des Juristischen Seminars, der Lehrbuchsammlung Jura sowie aus Buchspenden.

Was ist die BBI?

Die Bonner Bildungsinitiative (BBI) ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Er fördert die rechtswissenschaftliche Ausbildung an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. Das geschieht durch finanzielle Unterstützung des Juristischen Seminars bei der Beschaffung von Literatur.

So kommt der Erlös aus dem Bücherbasar in voller Höhe dem Juristischen Seminar zugute und wird von uns für den Kauf neuer Bücher verwendet.

Mitglied werden

Vielleicht möchten auch Sie die rechtswissenschaftliche Ausbildung in Bonn unsterstützen? Das können Sie durch eine Mitgliedschaft oder eine Spende. Lesen Sie mehr über die BBI.