Aufsatzwettbewerb: Digitalisierung & Mobilität – Chancen und Herausforderungen des autonomen und vernetzten Fahrens

Das Bonner Rechtsjournal (BRJ) ruft zum vierten bundesweiten Aufsatzwettbewerb auf. Er richtet sich an Studierende aller Studienfächer, die in der Bundesrepublik Deutschland immatrikuliert sind.

Erwartet wird, dass der Beitrag sich auf wissenschaftliche Art und Weise mit dem Thema Digitalisierung & Mobilität – Chancen und Herausforderungen des autonomen und vernetzten Fahrens auseinandersetzt und zuvor noch nicht veröffentlicht worden ist. Einzureichen ist der Beitrag bis zum 26. Mai 2019.

Aufsatzwettbewerb des Bonner Rechtsjournals 2019
Call for papers: 4. Aufsatzwettbewerb des Bonner Rechtsjournals 2019

Und das gibt es zu gewinnen

Die drei bestbewerteten Aufsätze werden im Bonner Rechtsjournal veröffentlicht. Die feierliche Preisverleihung findet am 3. September 2019 in Bonn statt.

Und das gibt es zu gewinnen:

  • 1. Platz: 750,- Euro + JuS-Jahresabonnement inklusive JuS-Direkt
  • 2. Platz: 500,- Euro
  • 3. Platz: 200,- Euro

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bonner Rechtsjournals:

Wolters Kluwer Online löst Jurion ab

Wolters Kluwer Deutschland hat sein neues Portal "Wolters Kluwer Online" gestartet. Es wird die bisherige Rechercheplattform Jurion nach einer Übergangszeit ablösen.

Inhaltlich unterscheidet sich die neue Portallösung nicht von Jurion. Sie beinhaltet alle führenden Werke der Verlage Heymanns, Luchterhand und Werner.

Oberfläche von Wolters Kluwer Online
Wolters Kluwer Online löst Jurion ab

Vorteile im Vergleich zu Jurion

Die neue Rechercheanwendung ist moderner gestaltet, intuitiver zu bedienen und soll deutlich schneller sein.

Neue Funktionalitäten gibt es auch, zum Beispiel den Fassungsvergleich. Er ordnet Gesetzesfassungen nebeneinander an, so dass Änderungen leicht erkennbar sind. Und mit Dual View lassen sich verlinkte Inhalte direkt neben dem aktuell bearbeiteten Dokument anzeigen.

Hintergrund der Jurion-Ablösung

Warum löst Wolters Kluwer Jurion ab? Wohin wird das neue Portal weiterentwickelt? Die Antworten auf diese Fragen können Sie hier nachlesen:

Zugang zu Wolters Kluwer Online

Wir haben unsere Datenbankliste aktualisiert. Dort finden Sie auch den Link zu Wolters Kluwer Online.

Homepage fertiggestellt: neuer Look und neuer Seminarkatalog

Es ist soweit. Die Seminar-Homepage hat seit einigen Wochen einen neuen Look, mit der Freischaltung des Seminarkatalogs am 18.10.2018 ist sie nun komplett.

Sie bekommen nicht nur alle Informationen zu Bibliotheksbenutzung und unserem Schulungsangebot übersichtlich präsentiert, sondern auch zu unserem Literaturbestand.

Was hat sich geändert?

  1. Verbesserte Darstellung auf Mobilgeräten.
  2. Beim Scrollen der Seite bleibt das Menü am oberen Bildschirmrand stehen.
  3. Einige Tabs wurden umbenannt:
    Bisher Ab jetzt
    Suchen + Finden Literatursuche
    Lernen + Arbeiten Bibliothek
    Hilfen + Schulungen Schulungen
  4. Neu ist die Seite Medien im Seminar: hier haben wir alle Informationen zum Suchen und Finden von Literatur im Juristischen Seminar an einer Stelle zusammengeführt.
  5. Neu ist auch der Seminarkatalog zur Recherche in unserem Medienbestand.

Wie benutze ich den Seminarkatalog?

Eine Beispielaufgabe: Wir möchten wissen, besitzt das Juristische Seminar das Buch "Allgemeiner Teil des BGB" von Winfried Schwabe? Falls ja, interessiert uns die neueste Auflage und wo wir das Buch im Seminar finden. Und so funktioniert es:

Kann der Katalog noch mehr?

Der Seminarkatalog bietet noch weitere Merkmale, wie zum Beispiel:

  • Einfache Suche mit Suchvorschlägen
  • Erweiterte Suche
  • Filtermöglichkeiten für größere Treffermengen, z.B. nach Fachgruppen, Zugang, Themen
  • Sortiermöglichkeiten für größere Treffermengen, z.B. nach Erscheinungsjahren
  • Einzeltrefferanzeige (Details) mit Links zu verschiedenen Katalogen, Auflistung der Exemplare, Link zum Lageplan, …
  • Merkliste mit Exportmöglichkeiten (BibTex, RIS, RTF)

Wir hoffen, der neue Katalog wird viele Freunde finden und Ihnen ein nützliches Hilfsmittel sein.

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zur Homepage oder zum Seminarkatalog haben, wenden Sie sich an Herrn Faßbender.

Öffnungszeiten während der Karnevalstage 2019

Während der Karnevalstage hat das Juristische Seminar an Weiberfastnacht und Rosenmontag abweichende Öffnungszeiten.

  • Weiberfastnacht () ist ab Uhr geschlossen.
  • Rosenmontag () ist ganztägig geschlossen.

Unsere Öffnungszeiten an den Karnevalstagen im Überblick:

Tag Datum Öffnungszeiten
Donnerstag (Weiberfastnacht) Uhr
Freitag Uhr
Samstag Uhr
Sonntag Uhr
Montag (Rosenmontag) geschlossen
Dienstag Uhr

Karneval – Teil des Unilebens

Karneval gehört auch zur Universität Bonn. Das spiegelte sich besonders deutlich im Jubiläumsjahr 2018 als das Motto des Rosenmontagszuges lautete: Loss mer fiere un studiere. Das finden Sie in Wort und Bild dokumentiert auf der Seite Unileben: Karneval 2018.

Mehr zum Bonner Karneval

Um Ihnen den Einstieg in den Bonner Karneval zu erleichtern, haben wir ein paar Links zusammengestellt:

Öffnungszeiten zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2018/19

Das Juristische Seminar ist von Samstag, den 22.12.2018 bis einschließlich Dienstag, den 01.01.2019 geschlossen.

Während dieser Zeit macht die Fakultät Betriebsferien, so dass auch das gesamte Juridicum geschlossen bleibt. Ab Mittwoch, den 02.01.2019 haben wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet.

Frohe Festtage

Weihnachtskarte Quelle: http://pixabay.com/

Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und einen erfolgreichen Start ins Jahr 2019!

Am 1. November 2018 ist das Juristische Seminar geschlossen

Sorry we're closed. Foto: Colourbox.de
Sorry we’re closed. Foto: colourbox.de

An Allerheiligen, Donnerstag, dem 01.11.2018 ist das Juristische Seminar geschlossen.

Allerheiligen ist in Nordrhein-Westfalen ein gesetzlicher Feiertag und die Bibliothek aus diesem Grund regulär geschlossen.

Ab Freitag, den 02.11.2018 haben wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet.

Mehr über gesetzliche Feiertage und Allerheiligen

Bücherbasar am 24. Oktober 2018

Am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 findet der Bücherbasar des Fördervereins Juristisches Seminar Bonn (BBI von 1981) statt. Ab 9:30 Uhr können Sie im Foyer des Juridicums gegenüber dem Dekanat juristische Fachbücher günstig erwerben.

Kommentare und Lehrbücher

Verkauft werden vor allem Vorauflagen von Kommentaren und Lehrbüchern. Die Bücher stammen aus den Beständen des Juristischen Seminars, der Lehrbuchsammlung Jura sowie aus Buchspenden.

Was macht der Förderverein?

Der Förderverein Juristisches Seminar Bonn (BBI von 1981) ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Er fördert die rechtswissenschaftliche Ausbildung an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. Das geschieht durch finanzielle Unterstützung des Juristischen Seminars bei der Beschaffung von Literatur.

So kommt der Erlös aus dem Bücherbasar in voller Höhe dem Juristischen Seminar zugute und wird von uns für den Kauf neuer Bücher verwendet.

Mitglied werden

Vielleicht möchten auch Sie die rechtswissenschaftliche Ausbildung in Bonn unsterstützen? Das können Sie durch eine Mitgliedschaft oder eine Spende. Erfahren Sie mehr über den Förderverein.

Für Erstsemester: Einführung in die Bibliotheksbenutzung am 9. Oktober 2018

Am 9. Oktober 2018 stellen wir in dem Vortrag "Bibliotheksnutzung und Informationssysteme" die Dienste des Juristischen Seminars und der Universitäts- und Landesbibliothek vor. Der zweite Teil Informationssysteme führt in die juristische Recherche im Netz ein.

Der Vortrag ist offen für alle Erstsemester, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Merken Sie sich diesen Termin vor:

  • Bibliotheksnutzung und Informationssysteme
  • Datum:
  • Uhrzeit:
  • Ort: Hörsaal D (Juridicum)

Noch ein Tipp: Clever suchen lernen

Die Literatursuche ist eine wichtige Fertigkeit für ein erfolgreiches Studium. Lernen Sie deshalb das Suchportal bonnus und die beiden juristischen Fachdatenbanken juris und beck-online genauer kennen.

Mehr erfahren

In Kürze: Seminar-Homepage im neuen Look

In den nächsten Tagen wird die Homepage des Juristischen Seminars überarbeitet und einen neuen Look erhalten.

Während der "Umbauarbeiten" kann es passieren, dass eine Funktion kurzfristig nicht wie gewohnt funktioniert oder eine Seite nicht direkt auffindbar ist, weil sich die URL geändert hat. Wir bitten Sie dafür um Ihr Verständnis!

(de) Website im Bau; (en) Website under construction
Website im Umbau. Quelle: https://pixabay.com/

Was Sie erwartet

Außer dem neuen Look erwartet Sie eine verbesserte Darstellung für Mobilgeräte, sowie eine überarbeitete Navigation für eine leichtere Orientierung.

Als Highlight gibt es eine neue Suchfunktion für unseren Literaturbestand: Der neue Seminarkatalog wird besonders diejenigen Besucher erfreuen, die vorrangig mit der Literatur des Juristischen Seminars arbeiten.

In Kürze mehr dazu.

Ab 1.7.2018: Juristisches Seminar auch sonntags regulär geöffnet

Ab dem 1. Juli 2018 gelten für die Bibliothek des Juristischen Seminars neue Öffnungszeiten: Sonntags steht sie allen Lernwilligen von 12 bis 20 Uhr zur Verfügung. Samstags schliesst sie eine Stunde früher als bisher.

Die neuen Öffnungszeiten ab dem 1.7.2018 im Überblick:

Montag – Freitag Samstag Änderung Sonntag Neu
8:00 – 23:00 Uhr 8:00 – 20:00 Uhr 12:00 – 20:00 Uhr

Bedarf für Sonntagsöffnung

Im Wintersemester 2017/18 hatte das Juristische Seminar während der Klausur(vorbereitungs)- und Hausarbeitenzeiten an ausgewählten Sonntagen geöffnet. Wie berichtet, hatte sich die Fachschaft Jura dafür stark gemacht.

Lernender Student
Copyright: Dominik Fritz / Universität Bonn

Die Nachfrage ist allerdings größer. Neben den Semesterabschlussklausuren gibt es noch die Examensklausuren im staatlichen Teil der Prüfung. Deshalb gibt es fast immer Jurist/innen, die unmittelbar vor Klausuren stehen.

Finanzierung durch QVM

Der Fachbereich hat sich darum für eine Finanzierung der Sonntagsöffnung bis Ende des Jahres ausgesprochen. Die Gelder stammen aus Qualitätsverbesserungsmitteln (QVM) des Fachbereichs.