Scanservice zur Unterstützung der Schwerpunkt-Seminararbeiten

Das Juristische Seminar unterstützt gemeinsam mit den anderen Bibliotheken des Fachbereichs und der ULB die Bearbeiter*innen einer Schwerpunkt-Seminararbeit. Auf Anfrage liefern die Bibliotheken Scans von Literatur, die nicht online zugänglich ist.

Die geltende Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen lässt eine Präsenznutzung der Bibliotheken nicht zu. Vor diesem Hintergrund müssen Haus- und Seminararbeiten grundsätzlich mithilfe der online zugänglichen Literatur geschrieben werden. Über die zugänglichen Werke informieren der Bonner Jurakatalog (bonnjur) und bonnus.

Im Einzelfall Ergänzung des Online-Literaturangebots durch Scans

Trotz des umfangreichen Online-Literaturangebots ist nicht jede Quelle auf diese Weise zugänglich. Durch die Lieferung von Scans nicht online zugänglicher Literatur soll die Literaturgrundlage für die Schwerpunkt-Seminararbeiten, Master- und Bachelorarbeiten im Einzelfall ergänzt werden.

Die Seminarbibliothek und die Institutsbibliotheken wirken hierbei zusammen. Dennoch sind die Kapazitäten endlich. Die Nachfrage nach Scans ist nur schwer kalkulierbar.

Unsere Bitte

Nehmen Sie den Scanservice nur für wesentliche, weiterführende Literatur in Anspruch. Beachten Sie die Ihrer Aufgabe mitgegebenen Bearbeitungshinweise sowie die Hinweise des Prüfungsamtes. In Zweifelsfällen halten Sie bitte Rücksprache mit der Betreuerin oder dem Betreuer Ihrer Arbeit.

Antrag auf Dokumentlieferung – so geht’s

Nur für Bearbeiter*innen einer Abschlussarbeit (Schwerpunkt-Seminararbeit, Master- oder Bachelorarbeit):

1. Antragsformular herunterladen ( Word-Dokument).

2. Beachten Sie die im Formular enthaltenen Hinweise zum Online-Literaturangebot.

3. Machen Sie im Kopf des Formulars die erbetenen Angaben zu Ihrer Arbeit.

4. Bezeichnen Sie die Fundstellen eindeutig und ermitteln, ob und unter welcher Signatur die Seminarbibliothek die Quelle besitzt.

Befindet sich die Quelle im Besitz einer Institutsbibliothek, wenden Sie sich bitte an diese. Ausnahme ist die Bibliothek des Rechtsphilosophischen Seminars, die sich derzeit in der Obhut des Juristischen Seminars befindet.

Betrifft der Scanauftrag einen Auszug aus einem Buch und ist dieses Buch in der ULB vorhanden und aktuell ausleihbar, so hat die Ausleihe aus der ULB Vorrang. Informationen zum derzeitigen Betrieb der ULB.

5. Schicken Sie das ausgefüllte Formular per E-Mail an seminar@jura.uni-bonn.de. In den Betreff der E-Mail schreiben Sie:

  • den von Ihnen gewählten Schwerpunktbereich (z.B. "SPB 8"),
  • das Wort "Scanauftrag" und
  • Ihren Namen (Vornamen abgekürzt, Nachname ausgeschrieben)

Beispiel: "SPB 8: Scanauftrag T. Müller".

Hinweise zur Reklamation

Das Auftragsaufkommen ist derzeit nicht abschätzbar. Geben Sie uns bitte 3 Tage Zeit (ohne Samstag und Sonntag), bevor Sie Ihren Antrag anmahnen.

Senden Sie ihre Reklamation ebenfalls an seminar@jura.uni-bonn.de mit dem entsprechend ergänzten Betreff des ursprünglichen Auftrags, also zum Beispiel:
"SPB 8: Scanauftrag T. Müller, Reklamation".