Serviceangebote des Juristischen Seminars während der Corona-Krise

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es weiterhin notwendig, die Bibliothek des Juristischen Seminars geschlossen zu halten. Deshalb stellen wir den Angehörigen des Fachbereichs Rechtswissenschaft ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung.

Elektronisches Literaturangebot

Das elektronische Literaturangebot wurde seit Beginn der Corona-Krise stark ausgeweitet. Der Umfang ist zur Anfertigung der studienbegleitenden Hausarbeiten ausreichend. Siehe auch die Bekanntmachung des Prüfungsamts (PDF-Dokument).

Neben den Angeboten von Juris und Beck-Online gibt es eine Fülle weiterer Datenbanken sowie E-Books und E-Journals. Hier einige Beispiele:

  • Beck eLibrary
  • MohrSiebeck eLibrary
  • Nomos eLibrary
  • Recht & Wirtschaft Online
  • Springer eBooks
  • WoltersKluwerOnline

Verbesserter Katalog

Für ihre Suche nach elektronischen Ressourcen steht Ihnen unser verbesserter Bonner Jurakatalog zur Verfügung. Oder Sie fragen uns! Nicht jedes E-Book ist in den Suchinstrumenten verzeichnet.

Anschaffungsvorschlag

Vermissen Sie dennoch ein E-Book, dann fragen sie uns. Lizenzierungen von E-Books sind in der Regel sehr kurzfristig möglich. Entsprechende Vorschläge werden wohlwollend geprüft.

Unterstützung bei der Nutzung elektronischer Literatur

Das Auffinden und Nutzen elektronischer Literatur ist häufig kompliziert. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, bieten wir Ihnen Merkblätter und Leitfäden auf unserer Webseite:

Zudem wurden zwei Online-Schulungen zum Umgang mit Datenbanken und anderen elektronischen Medien entwickelt:

Nutzung der gedruckten Bestände der Seminarbibliothek

In bestimmten Fällen können auch die gedruckten Bücher und Zeitschriften im Juristischen Seminar genutzt werden.

1. Bibliotheksbesuch

Bearbeiter*innen einer Schwerpunkt-Seminararbeit oder sonstigen Abschlussarbeit erhalten einen Tag pro Woche Zutritt zur Seminarbibliothek. Dies wurde durch eine Ausnahmegenehmigung des Rektorats möglich.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Merkblatt Bibliotheksbesuch (PDF-Dokument).

2. Scan- und Ausleihservice

Für bestimmte Zwecke können Scans von Aufsätzen u.ä. erbeten werden, die nicht elektronisch verfügbar sind. Dies gilt für die Arbeit der Lehrstühle, persönliche Forschungsarbeiten (insbesondere Promotion und Habilitation) und Abschlussarbeiten.

Bücher, die nicht elektronisch verfügbar sind, können für die genannten Zwecke gegebenenfalls ausgeliehen werden. Für die Dauer der Schwerpunkt-Seminararbeiten von August bis Oktober wird die Ausleihe allerdings restriktiv gehandhabt, damit die Examenskandidat*innen bei ihren Bibliotheksbesuchen die benötigte Literatur vorfinden.